Rezepte -1- -2-

 

Unzählige Möglichkeiten der Verwendung von Honig in den Küchen der Welt machte die Auswahl der hier vorzustellenden Rezepte schwer..

Schauen, probieren und genießen Sie die folgenden Rezepte

Kartoffeltorte mit Mandeln, Honig und Kokosraspeln Kassler mit Honigkruste Knusperforelle im Honigmantel
Kräuterwein mit Honig Karamelisierte Kürbissuppe mit Amaretti Lachs in Honig Senf Sauce
Linsen-Kokos-Curry (für 4 Personen) Matjes in Honig Vinaigrette Minzsauce aus England
Mohnkuchen mit Haselnüssen Orangen Quark mit Zimt Ingwer Honig Phönizische Honigplätzchen
Pikante Currysauce Quittenlikör Rehrückenmedaillons mit Pfefferkirschen und Honigsauce
Rösti mit Honig Senf Sauce Rum Honig Huhn mit Pilzsauce Sauce Au Miel - Französische Honigsoße
Truthahnschnitzel an Honigsauce (4 Personen) Weihnachtseis
Ziegenfrischkäse mit Honig-Pfeffer-Dressing Zucchini nach indischer Art (4 Portionen) Zwiebel-Chutney



Kartoffeltorte mit Mandeln, Honig und Kokosraspeln

Zutaten:

50 g Rosinen , 100 ml Wasser , 500 g Pellkartoffeln; geschält und fein gerieben, 250 g Mandeln fein gerieben , 180 g Honig, 150 ml Mineralwasser, 1 TL Backpulver

Zum Bestreichen / Bestreuen: Honig, 2 EL Kokosraspeln

Zubereitung:

Die Rosinen einige Stunden im Wasser einweichen. Alle Zutaten (Einweichwasser der Rosinen einbegriffen) mischen und in eine gefettete Springform geben.
Bei 200°C ca. 45 Minuten backen. Noch warm mit dem Honig bestreichen und mit den Kokosraspeln bestreuen.

Kassler mit Honigkruste

Zutaten:

Für Den Braten: 1 ½ kg Kassler Rippenspeer, roh, mit Fettrand und Knochen, 350 ml Rieslingwein, halbtrocken, aus dem Rheingebiet , 1 Zwiebel, 1 kleine Ingwerwurzel, Zitronenschale von einer halben Zitrone, 6 Pfefferkörner , 6 Wacholderbeeren

Für die Kruste: 2 EL Honig, 2 EL scharfer Senf, 1 EL Orangenmarmelade, 1 EL Meerrettich, 1 EL Semmelbrösel, 4 EL Creme Fraiche, 125 ml Fleischbrühe, Salz, Pfeffer frisch gemahlen

Zubereitung:

Das Fleisch in einer Schüssel mit Wein übergießen, die Gewürze zufügen und 3 4 Stunden durchziehen lassen, dabei hin und wieder wenden. Das Kassler mit der Oberseite nach unter in einen länglichen Schmortopf geben und 1/3 der Weinmarinade mit den Gewürzen zugießen. Im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze (ca. 200 Grad C) 15 Minuten braten und das Fleisch wenden. Im offenen Topf unter Begießen mit Bratensaft weitere 20 Minuten braten, evtl. etwas Flüssigkeit durch weitere Weinmarinade zufügen.
Für die Kruste Honig mit Senf, Orangenmarmelade, Meerrettich und Semmelbrösel sowie 1 Esslöffel Creme Fraiche verrühren und damit die Oberseite des Kasslers gleichmäßig bestreichen. Bei 225 Grad C weitere 15 Minuten braten, bis die Kruste schön braun ist. Eventuell noch einmal mit etwas Honigsud nachstreichen. Das Fleisch herausnehmen und warm stellen. Bratensatz mit der Fleischbrühe und 2 Tassen Weinmarinade ablöschen. Durch ein Sieb in einen kleinen Topf geben, um ein Drittel reduzieren und die restliche Creme Fraiche hinzufügen. Nochmals durchkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, evtl. eindicken. Das Fleisch vom Knochen lösen und in Scheiben schneiden.
Die Sauce getrennt reichen.
Dazu schmecken Schupfnudeln (Fingernudeln), Zuckererbsen und junge Möhren oder abgetropftes Aprikosenkompott.

Knusperforelle im Honigmantel

Zutaten:

4 El Blütenhonig , 1 rote Zwiebel, 4 harte Birnen, 4 El Butter, 6 El trockener Weißwein, 4 El Zitronensaft , Salz und grober Pfeffer , 4 kleine Forellen , Bund Petersilie, 100 g gemahlene Mandeln

Zubereitung:

Zwiebeln abziehen und in Scheiben schneiden. Birnen waschen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Hälfte der Butter erhitzen, Zwiebelscheiben darin glasig dünsten. Birnenspalten zugeben und alles unter häufigem Wenden ca. zwei Minuten garen. Mit Wein ablöschen und zugedeckt ca. fünf Minuten dünsten. Einen Esslöffel Zitronensaft zugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Forellen kalt abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln. Petersilie waschen, fein hacken, mit den Mandeln mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Honig leicht erwärmen, die Forellen damit bepinseln und in der Mandelmischung wenden. Panade andrücken. Restliche Butter erhitzen und die Forellen darin von jeder Seite ca. sechs Minuten braten. Knusper-Forellen mit Birnengemüse auf Tellern anrichten.

Kräuterwein mit Honig

Für eine Flasche à 1 Liter

Zutaten: 100g frische Salbeiblätter, 1 l Weißwein, 3 TL Honig,

Zubereitung:

Die Salbeiblätter in den Wein geben. Honig hinzufügen. Die Wein-Kräuter-Honig-Mischung 5 Tage lang ziehen lassen. Anschließend gründlich abseihen. Bei Bedarf jeweils ein Glas davon trinken.Kräuterwein mit Honig ist ein sanftes, altes Heilmittel zur Bekämpfung von Kreislaufbeschwerden.

Karamelisierte Kürbissuppe mit Amaretti

Zutaten:
2 Kürbisse (je ca. 450 g) halbiert, entkernt ,½ l Wasser, evtl. Hälfte mehr, 1 Tl. Meersalz,
Schwarzer Pfeffer,1 El. Zimtpulver, Muskatnuss gerieben, 50 g Akazienhonig; Rosmarinhonig geht auch gut, 40 g Butter flüssig, 1 Zwiebel, 2 Karotten, 1 Stangensellerie, 750 ml Gemüsebouillon evtl. mehr, 4 harte Amaretti

Zubereitung:

Die Schnittflächen des ungeschälten Kürbis würzen, mit Honig und der Hälfte der Butter bestreichen, Kürbishälften nebeneinander in eine ofenfeste Form setzen. Mit Wasser umgießen und 50 bis 60 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens karamelisieren. Anschließend das Kürbisfleisch aus der Schale schaben. Zwiebel, Karotten und Stangensellerie in der restlichen Butter glasig dünsten. Kürbisfleisch und Bouillon dazugeben, aufkochen und pürieren. Durch ein Sieb streichen und abschmecken. Kürbissuppe in vorgewärmten Suppenbowlen anrichten, Amaretti darüber bröseln.

Lachs in Honig Senf Sauce

Zutaten:

800 g Lachsfilet, der Saft einer ½ Zitrone,2 Lauchzwiebeln; evtl. mehr 1 Bund, Dill, 4 EL Flüssiger Honig, 4 EL Körniger Senf, 2 EL Weißwein Essig, 2 EL Orangensaft, 80 ml Öl, Pfeffer Zitronenscheiben + Dill zum Garnieren

Tipp: Lachsfilets gibt es fertig als TK Ware

Zubereitung:

Lachsfilet in 8 Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln und salzen. Lauchzwiebeln putzen und in wenig Wasser kurz blanchieren. Herausnehmen und abtropfen lassen. Lachs in siedendem Wasser 5 Min. gar ziehen lassen. Für die Sauce Dill fein hacken. Honig, Senf, Essig und Orangensaft verrühren. Öl darunter schlagen. Dill unterheben und die Sauce abschmecken. Lauchzwiebeln in einzelne Blätter teilen. Lachsstücke damit umwickeln. Mit der Senfsauce anrichten und garnieren.

Linsen-Kokos-Curry (für 4 Personen)

Zutaten:

200 g Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen, 40 g Butterschmalz, 300 g Linsen, 1-2 El. Curry (mild), 3/4 l Gemüsebrühe, Salz, 2 El. (oder mehr) Mangochutney, 1 Kokosnuss, 200 g Möhren, 200 g Zucchini, 30 g Butter, Salz, 1 El. Honig, 100 g Crème fraîche

Zubereitung:

Zwiebeln pellen, in schmale Spalten schneiden, Knoblauchzehen fein hacken, mit Zwiebeln in Butterschmalz (Ghee) bei milder Hitze glasig dünsten. Linsen und Curry unterrühren, leicht anschwitzen. Gemüsebrühe dazugießen, 45 min. zugedeckt garen. Mit Salz und Mangochutney abschmecken. Kokosnuss anbohren, Milch abgießen. Die Nuss bei 150° 15 Min. im Backofen erhitzen. Dann öffnen, das Fleisch auslösen und fein reiben. Möhren und Zucchini putzen, in Scheiben schneiden und in Butter zugedeckt 10 min. dünsten. Mit Salz und Honig abschmecken. Etwas abkühlen lassen und Crème fraîche unterrühren. Linsencurry in eine Auflaufform füllen, Gemüsemischung darüber verteilen, Kokosflocken drüberstreuen.

Matjes in Honig Vinaigrette

Zutaten:

300 g dicke Bohnen (ausgelöst), Salz, 2 TL Tannenhonig, 4 EL Estragonsenf, 1TL Orangenschale (abgerieben), Pfeffer, 2 EL Zitronensaft, 4 EL Wasser, 5 EL Öl, 3 Zweige Dill, 8 Matjesfilets

Zubereitung:

Bohnen in Salzwasser 5 Minuten kochen, abschrecken und aus den Häuten lösen. Honig, Senf, Orangenschale, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Wasser und Öl zu einer Vinaigrette verrühren. 1/3 der Dillzweige hacken und mit den Bohnen unter die Sauce mischen. Matjesfilets auf Tellern anrichten, die Sauce darüber verteilen und mit dem restlichen Dill garnieren.

Minzsauce aus England

Zutaten:

250 ml Weinessig, 150 g Honig, Minzeblätter, frisch: eine Handvoll

Zubereitung:

Weinessig und Honig erhitzen, bis der Honig sich auflöst. Vom Feuer nehmen und die gehackte Minze unterrühren. Die Minzsauce wird kalt zu Lammfleisch gegessen.

Mohnkuchen mit Haselnüssen (für 6 Personen)

Zutaten:

2 Vanilleschoten, 150g gemahlene + 50g gehobelte Haselnüsse, 7 Eier 250g flüssiger Honig, 250g weiche Butter, 5 ml Rum, 1 Prise Meersalz 1 gestrichener TL Zimt, 250g frisch gemahlener Mohn

Zubereitung:

Vanilleschoten aufschlitzen und Mark herausschaben. Eier trennen, 2 EL Honig zur Seite stellen. In die schaumig gerührte Butter abwechselnd restlichen Honig und Eigelbe unterschlagen. Rum, Salz, Vanillemark und Zimt zugeben. Eiweiß zu Schnee schlagen, 1/4 davon unter die Teigmasse rühren. Dann abwechselnd gemahlene Haselnüsse, Mohn und restlichen Eischnee unterheben. Eine 30 cm lange Kastenform dünn einfetten, Teig einfüllen und Oberfläche glatt streichen. Zuerst 30 Min. bei 150 Grad, dann weitere 45 Min. bei 175 Grad backen. 5 Min. im abgeschalteten Ofen ruhen lassen.

Kuchen nach dem Abkühlen aus der Form lösen. Zurückgestellten Honig etwas einkochen, die Oberfläche des Kuchens damit bestreichen und die gehobelten Haselnüsse darüberstreuen.

Backtip!

Verwenden Sie beim Backen und Kochen ruhig Honig einer niedrigeren Preisklasse. Um erhitzt und dadurch zerstört zu werden, ist hochwertiger Honig nicht nur zu teuer sondern auch zu schade.

Orangen Quark mit Zimt Ingwer Honig

Zutaten:

2 Orangen, 150 g Quark oder 150 g Tofu; zerdrückt, 2 EL Honig; flüssig, 2 EL Orangensaft, 2 Ingwerpflaumen; feingehackt, kandiert, Zimt; (Pulver), 20 ml Cointreau, Schlagsahne Zitronenschalenstreifen; feingeschnitten

Zubereitung:

Die Orangen halbieren, Fruchtsegmente aus den Häuten lösen. Die Hälfte klein würfeln, mit dem Quark Honig, Orangensaft, Ingwerpflaumen und etwas Zimtpulver mischen. Auf Dessertteller verteilen, mit Orangensegmenten umlegen, Cointreau darüber träufeln. Die Quarkcreme mit Schlagsahne Rosetten garnieren, feingeschnittene Zitronenschalen Streifen darauf streuen.

Phönizische Honigplätzchen

Zutaten:

110 g Butter, 1 TL Natron, 1 kl. Eigelb, 3 EL Orangensaft, 2 TL Weinbrand, 50 g Zucker, 3 EL Öl, 250 g Mehl; bei Bedarf etwas mehr, 100 g Grieß, 1 TL Backpulver, 1 Msp. Salz, ¼ TL Nelken, gemahlen, ½ TL Zimtpulver, 1 Msp. Muskat, ½ TL Zitronenschale; gerieben, 200 g Honig, 100 ml Wasser, 50 g Sesam

Zubereitung:

Fett schmelzen und abkühlen lassen. Natron mit Eigelb, Orangensaft, Weinbrand und Zucker verquirlen, zerlassenes Fett und Öl unterrühren. Mehl mit Grieß, Backpulver und Gewürzen mischen, zur Crememasse geben und alles kräftig kneten. Ist der Teig zu klebrig, etwas Mehl zufügen. Etwa 50 kleine "Eier" formen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und 25 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 175° C backen. Honig und Wasser 1 min köcheln, vom Herd ziehen. Plätzchen 1/2 min in den kochend heißen Sirup tauchen. Mit angeröstetem Sesam bestreuen.

Pikante Currysauce

Zutaten:

200 g Crème fraîche, 2 El Majonnaise a.d.G., 2 El Weißwein, 2 El Sojasauce, 2 El Honig, 2 Tl Curry, ½ Tl Zucker, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Alle vorgenannten Zutaten gut miteinander vermischen. Dann mit den Gewürzen pikant abschmecken. Mit einem Handmixer schaumig rühren. Ca. 1 Stunde kühl stellen. Mit einigen Kräuterblättchen dekoriert, servieren.

Quittenlikör

Zutaten:

250 g Quitten, 175 g heller Bienenhoni, ½ Zimtstange, 1 Körner Piment, 1 Gewürznelke, 32-38 %iger Korn

Zubereitung:

Quitten waschen und abreiben. Mit der Schale, aber ohne Kernhaus, in feine Stifte schneiden. In eine 1-Liter-Flasche (Milchflasche) füllen. Bienenhonig dazugeben sowie die Gewürze. Mit Korn aufgießen. Gut verschließen.

Die Flasche 6 Wochen warm stellen. Ab und zu schütteln. Danach durchfiltern und in schöne Likörflaschen füllen, verschließen. Die übriggebliebenen Quittenstifte halten sich in Schraubgläsern im Kühlschrank sehr lange. Sie lassen sich sehr gut für Kuchen (Statt Rosinen oder Zitronat) verwenden.

Wenn man den Likör länger als 6 Wochen ungefiltert bei Tageslicht warm stehen lässt, erhält er mit der Zeit einen durchscheinenden, rotgoldenen Farbton.

Rehrückenmedaillons mit Pfefferkirschen und Honigsauce

Zutaten:

1 Rehrücken-ca. 2 3 kg, 30 Kirschen- entsteint , 1 EL Honig, 1/3 l Rotwein, 1 Karotte, 1 kleine Knolle Sellerie, 1 Stange Lauch, 1 Zwiebel, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Rosmarin, Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Rückrücken auslösen und von Sehnen befreien, in Medaillons schneiden. Den Rehrückenknochen in walnussgroße Stücke hacken, in heißem Fett anbraten und Farbe nehmen lassen. Die in Würfel geschnittenen Gemüse zugeben und mitrösten. Die Gewürze zugeben, mit Rotwein ablöschen und mit Wasser nicht ganz knapp bedeckt, ca. 5 bis 7 Stunden köcheln (ziehen) lassen. Den Fond durch ein Tuch passieren und nochmals reduzieren. Nun die Sauce mit etwas Honig und Salz nachschmecken. Die Medaillons mit Salz und Pfeffer würzen und in der Pfanne braten. Gegen Ende derGarzeit die frische Butter zugeben und die Medaillons mit der geschäumten Butter übergießen. Aus der Pfanne nehmen und kurz ruhen lassen. Die Kirschen mit Pfeffer in die warme Soße geben, kurz köcheln lassen und mit den Medaillons anrichten.

Rösti mit Honig Senf Sauce

Zutaten :

750 g Kartoffeln, mehlig kochend, 350 g Möhren, 1 Porreestange, 250 g Leerdammer Käse, Salz, Pfeffer, 1 Ei, 150 g Vollmilchjoghurt, 150 g Schmand, 1 TL Honig; flüssig, 3 TL Körniger Senf, 60 g Butter, 8 Scheiben Räucherlachs, 1 Bund Brunnenkresse, ½ Bund Schnittlauch, 1 EL Kürbiskerne

Zubereitung:

Kartoffeln und Möhren schälen und grob raspeln. Porree putzen und in feine Streifen schneiden. Käse fein reiben und mit Kartoffeln, Möhren und Porree mischen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Ei unterrühren und 10 Minuten ruhen lassen. Joghurt mit Schmand, Honig und körnigem Senf verrühren. Kalt stellen. Butter in einer großen Pfanne erhitzen, aus der Gemüsemasse Fladen formen (doppelte oder dreifache Menge, wie oben angegeben) und diese portionsweise in der Butter goldgelb braten. Die Rösti mit Räucherlachs und der Honig Senf Sauce auf Tellern anrichten und mit Brunnenkresse, Schnittlauch und Kürbiskernen garniert servieren.

Rum Honig Huhn mit Pilzsauce

Zutaten:

8 grosse Hühnerbrustfilets, 50 ml Orangensaft, 1 EL Honig, 20 g geklärte Butter, 2 Knoblauchzehen zerdrückt, 100 g kleine Champignons, 100 g Austernpilze beide Pilzarten in Scheiben geschn., 225 ml brauner Rum, 450 ml Hühnerbrühe, Salz , schwarzer Pfeffer a. d. M. 100 ml, Sahne, 2 Eier verquirlt, 2 EL frischer Koriander gehackt

Zum Garnieren 1 Orange in Scheiben (nach Wunsch)

Zubereitung:

Die Hühnerbrustfilets mit der Spitze eines Messers mehrmals einstechen. Orangensaft und Honig mischen und die Hühnerbrust darin 20 Min. marinieren. Dann in einer großen, schweren Pfanne in 3/4 der geklärten Butter anbräunen. Vom Herd nehmen und beiseite stellen. Die restliche Butter in der gleichen Pfanne zerlassen und den Knoblauch und die Pilze darin 1 Min. anbraten. Mit dem Rum ablöschen und flambieren. Hühnerfond, Salz und Pfeffer und die Hühnerbrust hinzufügen und alles bei schwacher Hitze 30 Min. köcheln lassen. Kurz vor dem Servieren Sahne und Eier verquirlen und in die Pfanne geben. Bei niedriger Temperatur etwa 1 Min. garen. Den Koriander hinzufügen, abschmecken und das Ganze noch einmal 1Min. garen.

Nach Wunsch mit Orangenscheiben garnieren, dann servieren. Anmerkung Man serviert das Huhn in der Sauce und reicht als Beilage gegartem Gemüse, Nudeln oder Reis.

Sauce Au Miel - Französische Honigsoße

Zutaten:

2 EL Honig, 8 EL Olivenöl, 2 TL Senf, 2 TL Frusip's Zitrone/Limette, Orange oder Mandarine, Salz und frisch gemahlener Pfeffer, frische kleingehackte Kräuter

Zubereitung:

Zutaten mit dem Mixer auf kleinster Stufe zu einer homogenen Masse verrühren salzen, pfeffern. So können Sie die Masse als Salatsauce verwenden. Wenn Sie sie aber zu einem Dip verwandeln möchten, rühren Sie noch 100 g Joghurt unter. Füllen Sie den Dip in ein Marmeladen oder Senfglas ab und bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf. schmeckt auch sehr gut zu kaltem Spargel, Brokkoli oder auch zu Gemüsespießen usw.

Truthahnschnitzel an Honigsauce (4 Personen)

Zutaten:

4 Truthahnschnitzel je 120 g, Pfeffer aus der Mühle, 1/2 Tl Salz, 1 El Fester Honig, 2 El Pinienkerne, 2 El Butter

..für die Honigsauce:

300ml Hühnerbouillon, 1 Tl Sojasauce, 2 El Honig, 8 getrocknete Aprikosen, 2 El Kalte Butter

Zubereitung:

Schnitzel mit Pfeffer und Salz beidseitig würzen. Eine Seite der Schnitzel mit einem Esslöffel Honig bestreichen. Die Pinienkerne in der heißen Bratpfanne hellbraun rösten, herausnehmen, beiseite stellen. Butter in der Bratpfanne warm werden lassen. Fleisch zuerst auf der Unterseite ca. 4 Minuten braten, wenden und die Honigseite 2-3 Minuten braten. Dann anrichten und warm stellen. Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen.

Sauce: Die Hühnerbouillon in die Bratpfanne geben, den Bratsatz auflösen. Sojasauce und Honig dazugeben. Den Honig auflösen. Die getrockneten Aprikosen beigeben, 2-3 Minuten köcheln lassen. Die Aprikosen herausnehmen und auf das Fleisch anrichten. Die kalte Butter flocken weise unter die Flüssigkeit schwingen. Die Sauce sofort über das Fleisch gießen und die gerösteten Pinienkerne darüber streuen.

Weihnachtseis

Zutaten:

250 ml Milch, 4 El Zucker, 1 El Nuss-Nougat-Creme ("), 1 El Zimt(gestrichen), 15 g Lebkuchengewürz, 2 Pck. Sahne, 1 Pck. Vanillezucker, 3-4 El Honig, 1 Fläschchen Rum-Aroma, Mandeln (gehackt) und/oder, Kokosflocken, Orangeat/Zitronat (vorher klein häckseln), Rosinen/Sultaninen (klein häckseln)

Zubereitung:

Milch zusammen mit Zucker und Nuss-Nougat-Creme in einem Topf auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich die Nuss-Nougat-Creme vollständig aufgelöst hat. Anschließend gibt man Zimt und Lebkuchengewürz dazu und erhitzt noch mal kurz bis zum sieden. Dann nimmt man den Topf vom Herd und lässt die Milch abkühlen. Die Sahne wird mit Vanillezucker versetzt und steif geschlagen. Die abgekühlte Lebkuchen-Nougat-Milch wird jetzt unter ständigem Rühren langsam zur Sahne gegeben. In diese Masse gibt man dann Honig und Rum-Aroma. Wer will kann auch noch die weiteren Zutaten zugeben. Diese ganze Masse wird dann in eine Eismaschine gefüllt und langsam zu einer cremig-festen Eismasse gefrieren.

P.S. Als Nuss-Nougat-Creme sollte kein Nutella verwendet werden, da zumindest bei mir nach der Zugabe beim Erwärmen die Milch geronnen ist. Die Masse braucht auch deutlich länger beim Gefrieren als die üblichen Eismassen. Bei mir waren es ca. 1 h (normal: 15-25 min). Die Mengenangaben ergeben ca. 1-1.2 l fertiges Eis -> reicht für 6-8 Personen.

Ziegenfrischkäse mit Honig-Pfeffer-Dressing

Zutaten:

125 g Ziegenfrischkäse, 3 EL Sahne, Salz , Pfeffer, frisch gemahlen, Muskatnuss, frisch gerieben Cayennepfeffer, 1 EL Schnittlauch geschnitten

Für das Dressing:

1 EL Waldtannenhonig, 1 TL Balsamessig, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Traubenkernöl,1 TL Rosen Pfeffer grob geschrotet, 100 g Weintrauben blau, 100 g Weintrauben, grün

Zubereitung:

Ziegenkäse mit der Sahne zu einer cremigen Masse verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer würzig abschmecken und zum Schluss den Schnittlauch untermischen. Honig, Balsamessig, Zitronensaft und Öl gut verquirlen und den rosa Pfeffer untermischen. Die Trauben waschen, vierteln und entkernen und mit der Marinade vermischen. Auf zwei Tellern in die Mitte den Ziegenkäse häufen und mit dem marinierten Taubensalat umkränzen.

Zucchini nach indischer Art (4 Portionen)

Zutaten:

1 kg Zucchini, 500 g Tomaten, 125 g Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 2 Grüne Peperoni, 8 El Öl, 2 Prisen Koriander – gemahlen, 1/2 Tl Fenchelpulver, Salz, Pfeffer, 1/2 Tl Honig, 150 g Vollmilch-Joghurt, 5 g Korianderblättchen

Zubereitung:

Zucchini waschen, Blüten- und Stielansatz abschneiden. Zucchini quer in 3 bis 4 Stücke, diese dann in ca. 0,5cm dicke Scheiben schneiden. Tomaten vierteln, entkernen, Fruchtfleisch und Kerne pürieren. Tomatenstücke fein würfeln. Zwiebeln und Knoblauchzehen fein hacken. Peperoni entkernen, waschen, fein hacken. Zwei Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen, gehackte Zwiebeln und Knoblauchzehen darin goldgelb dünsten. Peperoni und pürierte Tomaten zugeben, fünf Minuten köcheln lassen. Tomatenwürfel zugeben, ca. zwei Minuten mitgaren. Mit Koriander, Fenchelpulver, Jodsalz, Pfeffer und Honig würzen. Zucchinischeiben in 6 EL Öl von jeder ein bis zwei Minuten braten, salzen. Dachziegelartig auf einer großen Platte anrichten. Mit der gewürzten Tomatensauce bedecken und mit gezupften Korianderblättchen bestreuen. Joghurt mit Jodsalz und Pfeffer würzen und darüber gießen. Bei Zimmertemperatur bis zum Servieren einige Stunden durchziehen lassen.

Zwiebel-Chutney

Zutaten:

1 kg Zwiebeln, ¼ l Weißweinessig, 6 rote Chilischoten, 15 g frischer Ingwer, 75 g Zucker, 2 El Honig, 1 Tl Salz

Zubereitung:

Die Zwiebeln pellen und vierteln. Mit Weißweinessig in einen Topf geben und bei milder Hitze zum Kochen bringen. Die Chilischoten putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken. Chilischoten, Ingwer, Zucker, Honig und Salz in einen Topf geben. 2 l Wasser dazugießen und 2 1/2 bis 3 Stunden bei milder Hitze einkochen lassen, bis das Chutney zu karamellisieren beginnt. In ein vorbereitetes Glas füllen, verschließen, kalt werden lassen und im Kühlschrank aufbewahren.

Es hält sich unangebrochen 6 Wochen.